• Schubprüfverfahren der GZI ist meistgeklickte Nachricht bei LIGHTWEIGHT DESIGN 2014

    Im Februar berichtete die Redaktion der Fachzeitschrift LIGHTWEIGHT DESIGN über das Schubprüfverfahren von GRASSE ZUR COMPOSITE TESTING (GZI), welches seit Januar 2014 als DIN SPEC 4885:2014 standardisiert ist. Der Artikel „Neuer Prüfstandard für die Schubprüfung von faserverstärkten Kunststoffen” trifft in der Fachwelt auf großes Interesse und schafft es auf Platz Eins der am meisten geklickten Nachrichten von LIGHTWEIGHT DESIGN.

    Das neuartige Prüfverfahren für die Schubkennwertbestimmung an Composites wurde von der GZI zur Anwendung im industriellen Umfeld entwickelt. Zuvor wurde das Verfahren an der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung  (BAM) erdacht und im Rahmen einer Dissertation wissenschaftlich bewertet. Das durch die GZI weiterentwickelte, praxistaugliche Schubprüfverfahren zum composite testing erlaubt eine schnellere und präzisere Werkstoffcharakterisierung als zuvor. Die GZI erhielt für diese Innovation den DIN Innovationspreis 2014 sowie den Innovationspreis Berlin-Brandenburg 2014.

    Das Magazin LIGHTWEIGHT DESIGN (Springer Vieweg Verlag) ist die anerkannte Fachzeitschrift für den Leichtbau und den Einsatz faserverstärkter Kunststoffe im deutschsprachigen Raum. LIGHTWEIGHT DESIGN berichtet mit praxisorientierten Informationen zur Umsetzung von Leichtbauprinzipien bei der Entwicklung und Herstellung neuer Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Werkstoff- über die Konstruktionstechnik sowie Simulations- und Optimierungsverfahren bis hin zur Fertigungstechnik, Qualitätssicherung und zum Recycling.

Comments are closed.