Knickstütze GZ BS-32

Die Knickstütze ist für die zyklische Charakterisierung der Schub- bzw. Zug-Druck-Eigenschaften von faserverstärkten Kunststoffen geeignet. Die Prüfvorrichtung wird für die Prüfung  an kurz-, lang- und endlosfaserverstärkten Kunststoffen mit thermoplastischen oder duroplastischen Grundmassen eingesetzt und kommt für unidirektionale Lagen und/oder Gewebe sowie Mehrschicht-Verbunde (Sandwich-Laminate) zum Einsatz.

Bei einer Faserorientierung des Probekörpers von +/-45° werden die zyklischen Schubeigenschaften in Ein- oder Mehrstufenversuchen ermittelt. Bei einer Faserorientierung von 0°, 90° oder 0/90° werden entsprechend die zyklischen Zug-Druck-Eigenschaften ermittelt.

Eigenschaften

  • Universelle Knickstütze ermöglicht hohe statische und dynamische Lasten bis 50 kN
  • Klemmbeläge auswechselbar – können für den entsprechenden Anwendungsfall schnell gewechselt werden
  • Reibbeläge aus Teflon oder aus einer reibwertoptimieren Trägerplatte
  • Rostfreie Ausführung aller Komponenten für den Einsatz in Klimakammern (-60…+150 °C)

Zubehör

  • Infrarot-Temperatur-Sensor zur frequenzoptimierten Prüfung (Trimodal-Regelung der Universalprüfmaschine vorausgesetzt)
  • Klemmbeläge mit Kreuzfräsung, Längsfräsung, Querfräsung oder Diamantbeschichtung

Normen

  • RHV-Richtlinie des Luftfahrtbundesamtes 1999

Weitere Informationen