Biegevorrichtung GZ B-20

Die innovative Biegevorrichtung GZ B-20 ermöglicht die Durchführung aller gängigen Biegeversuche an faserverstärkten Kunststoffen mit nur einer einzigen Prüfvorrichtung. Alle hierfür notwendigen Auflagerabstände sind mit dieser Biegevorrichtung flexibel einstellbar. Das Prinzip der Biegeprüfung besteht in der Verwendung einer zweiteiligen Biegevorrichtung, in der der Probekörper als Biegebalken zwischen zwei äußeren Auflagern eingespannt und über ein inneres Auflager (3-Punkt-Biegung) bzw. zwei innere Auflager (4-Punkt-Biegung) belastet wird. Für die Biegeprüfung an faserverstärkten Kunststoffen werden meist die Verfahren nach DIN EN ISO 14125, DIN EN ISO 178 und ASTM D790 herangezogen. Dafür kann eine 3-Punkt- oder 4-Punkt-Belastung im Biegeversuch realisiert werden.

Mittels der verschiedenen Prüfverfahren für Composites werden die Biegefestigkeit und der Biegemodul unter einer Biegebeanspruchung der Probekörper bei definierten Prüfbedingungen ermittelt. Die Prüfung erfolgt bei konstanter Geschwindigkeit bis zu einer vorgegebenen Verformung oder bis zum Versagen des Probekörpers. Als Ergebnis werden die Biegespannung, der Biegemodul und die Bruchdehnung ermittelt.

Eigenschaften

  • Kompakte Prüfvorrichtung für Prüfkräfte bis max. 20 kN
  • Auswechselbare Auflagereinsätze für einfache und schnelle Anpassung der Prüfvorrichtung an die jeweilige Prüfnorm
  • Frei wählbare Auflagerabstände
  • Präzise Zentrierung des Probekörpers durch seitliche Führungen und Einstell-Lehre
  • Rostfreie Ausführung aller Komponenten ermöglicht Einsatz in Klimakammern (-60…+150 °C)

Zubehör

  • Auflagereinsätze mit allen gängigen Auflagerradien (R = 2 mm, R = 3 mm, R = 5 mm) für verschiedene Normen
  • Adapter zum Anschluss an alle gängigen elektromechanischen und servohydraulischen Prüfmaschinen

Normen

  • DIN EN ISO 14125:2011-05, „Faserverstärkte Kunststoffe – Bestimmung der Biegeeigenschaften“, DIN, 2011
  • ASTM D 790, „Standard Test Methods for Flexural Properties of Unreinforced and Reinforced Plastics and Electrical Insulating Materials“, ASTM, 2015
  • DIN EN ISO 178, „Kunststoffe – Bestimmung der Biegeeigenschaften“, DIN, 2013
  • DIN EN 2562, „Luft- und Raumfahrt – Kohlenstoffaserverstärkte Kunststoffe – Unidirektionale Laminate; Biegeprüfung parallel zur Faserrichtung“, DIN, 1997
  • DIN EN 2746, „Luft- und Raumfahrt – Glasfaserverstärkte Kunststoffe – Biegeversuch, Dreipunktverfahren“, DIN, 1998
  • ASTM D 7264, „Standard Test Method for Flexural Properties of Polymer Matrix Composite Materials“, ASTM, 2015
  • ASTM D 6272, „Standard Test Method for Flexural Properties of Unreinforced and Reinforced Plastics and Electrical Insulating Materials by Four-Point Bending“, ASTM, 2010

Weitere Informationen