Seminare

In Kooperation mit Novak Composites bieten wir seit April 2016 eine Reihe interessanter Fachseminare und Weiterbildungsmöglichkeiten rund um das Thema Composites an. Die Fachseminare finden in unseren Geschäftsräumen in Berlin statt und bestehen im allgemeinen aus einem Theorie- und einem Praxisteil, der auch die Werkstoffprüfung an Universalprüfmaschinen beinhaltet. Bitte beachten Sie, daß die Teilnehmerzahl begrenzt ist, um ein hohes Niveau der Seminare zu gewährleisten. Klicken Sie bitte für weiterführende Informationen auf den Titel der Veranstaltung!

Seminarkalender 2017

Januar

26.-27.01.          Normenübersicht – Composites richtig prüfen!

Februar

16.-17.02.          Richtige Aushärtung von Harz-Härter-Systemen – Teil I

23.-24.02.          Normenübersicht – Composites richtig prüfen!

März

16.-17.03.          Richtige Aushärtung von Harz-Härter-Systemen – Teil II

April

06.-07.04.         Dehnungsmeßstreifen (DMS) richtig appliziert!

Mai

11.-12.05.          Klassische Laminattheorie mit experimentell ermittelten Kenngrößen

Juni

08.-09.06.         Betriebsfestigkeit Composites Anmelden

August

17.-18.08. Richtige Aushärtung von Harz-Härter-Systemen – Teil I Anmelden (5 Plätze frei)

September

28.-29.09.          Normenübersicht – Composites richtig prüfen! Anmelden

Oktober

19.-20.10.           Klassische Laminattheorie mit experimentell ermittelten Kenngrößen

November

02.-03.11.           Richtige Aushärtung von Harz-Härter-Systemen – Teil II Anmelden (5 Plätze frei)

16.-17.11.            Dehnungsmeßstreifen (DMS) richtig appliziert!

30.11.-01.12.       Betriebsfestigkeit Composites Anmelden

Die Fachseminare Richtige Aushärtung von Harz-Härter Systemen finden in Kooperation mit Netzsch-Gerätebau statt.

Für studentische Mitarbeiter bieten wir eine begrenzte Anzahl an Teilnehmerplätzen zu einem reduzierten Preis an. Sprechen Sie uns einfach an.

Dozenten

Dr.-Ing. Pavel Novak

Herr Dr. Pavel Novak ist seit mehr als 15 Jahren durchgängig für global agierende Unternehmen in der Composite-Industrie tätig sowohl in Engineering- als auch in operativen und strategischen Management-Positionen. Aufgrund seiner Auslandsaufenthalte und international ausgerichteten Aufgabenbereiche in den unterschiedlichen Industriebereichen wie Automotive, Maschinenbau, Wind sowie Luft- und Raumfahrt, besitzt er vertiefte Kenntnisse in den Methoden und Prozessen entlang der branchenspezifischen Composite-, Entwicklungs- und Produktketten.

Als globaler Leiter des Bereichs Aerospace Services bei SGS Group verantwortete er die Entwicklung und Realisierung der globalen Geschäftsstrategie für Dienstleistungen im Bereich Luftfahrt.Während seiner Zeit in China agierte er als General Manager des Wind Energy Technology Centers (WETC) in Tianjin. Zuvor war er als Gruppenleiter im Engineering bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik in Graz, Austria tätig. Mit einem neu errichteten Expertenteam wurden innovative Produkte und Herstellungsverfahren für alternative Speichersysteme entwickelt.

Nach dem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik leistete er wissenschaftliche Beiträge zur strukturmechanischen Auslegung von Faserverbund-Metall-Hybridstrukturen und zur Entwicklung von ZfP-Prüfverfahren an der BAM in Berlin und schrieb seine Doktorarbeit zur Optimierung von Composite-Druckgasbehältern.

Dr. rer. nat. habil. Wolfgang Stark

Herr Dr. Wolfgang Stark hat an der Humboldt-Universität Berlin Physik studiert. Nach einem unmittelbar folgenden Forschungsstudium im Bereich Halbleiterphysik wurde er 1975 zum Dr. rer. nat. promoviert. Im gleichen Jahr nahm er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Polymerenchemie der Akademie der Wissenschaften in Teltow-Seehof im Bereich Polymerphysik eine Tätigkeit auf. Nach der anfänglichen Beschäftigung mit Infrarotspektroskopie wechselte er in die Elektretgruppe und entwickelte Charakterisierungsmethoden für Elektretanwendungen in Mikrofonen und Sensoren. Auf diesem Gebiet habilitierte er sich 1985. Als neues Arbeitsgebiet kam die mechanische Prüfung inklusive DMA an synthetischen Hochtemperaturfasern hinzu.

Im Jahre 1991 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung im Labor für Duroplaste. Im Vordergrund stand die Fortsetzung der seit 1924 eingeführten traditionellen Überwachung der Fertigung von duroplastischen Teilen für die Elektroindustrie und die Vergabe des Gütezeichens. Dazu gehörte auch die Entwicklung von Methoden zur Prozesskontrolle mit dielektrischen und Ultraschall-Messverfahren. Mit Partnern aus der Industrie und der AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. wurden eine Reihe gemeinsamer Forschungsvorhaben bearbeitet. 1998 wurde die Projektgruppe (ISK Iserlohn, Bakelite Letmathe, BAM) für die Entwicklung der US-Prozesskontrolle mit dem Innovationspreis des AVK ausgezeichnet.

Von 2006 an leitete er das Labor Elastomere Referenzmaterialien mit einem eigenen Elastomertechnikum an der BAM. Mit Eintritt in das Rentenalter stellte er seine langjährigen Erfahrungen der Grasse Zur Composite Testing zur Verfügung. Damit konnte die bereits in Zeiten der gemeinsamen Beschäftigung an der BAM aufgebaute gute Zusammnearbeit mit Fabian Grasse und Pavel Novak fortgesetzt werden.

Dr.-Ing. Fabian Grasse

Herr Dr. Fabian Grasse hat an der TU Berlin Maschinenbau studiert. Anschließend wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung bei Prof. Volker Trappe. Dort hat er sich eingehend mit der Bauteil- und Werkstoffprüfung von faserverstärkten Kunststoffen beschäftigt und über das Betriebsfestigkeitsverhalten eines Rotorblattes im verkleinerten Maßstab promoviert.

Gemeinsam mit Herrn Dr. Malte Zur hat er 2011 sein Unternehmen gegründet. Grasse Zur Composite Testing ist auf die Prüfung von faserverstärkten Kunststoffen spezialisiert. Neben der Prüfdienstleistung im hauseigenen Materialprüflabor, insbesondere für die Automobil- und Zulieferindustrie, entwickelt und vertreibt das Unternehmen Prüfvorrichtungen für die Materialprüfung.

In 2014 hat Grasse Zur Composite Testing den Innovationspreis Berlin-Brandenburg und den DIN-Innovationspreis für ihr Schubprüfsystem GZ S-80 gewonnen.

Hinweise zur Anmeldung

Bitte klicken Sie für eine Anmeldung zu einem unserer Fachseminare auf Anmeldung (rechts neben den entsprechenden Fachseminaren). Danach wird sich Ihr Email-Programm mit einem vorformulierten Text öffnen. Sollte dies nicht der Fall sein, bitten wir um eine Email mit folgenden Angaben an info@grassezur.de:

  • Name des Fachseminars
  • Datum des Fachseminars
  • Name aller Teilnehmer
  • Name und Anschrift des Unternehmens

Nach Eingang der Email und Prüfung auf freie Plätze erhalten Sie von uns als verbindliche Anmeldebestätigung eine Rechnung. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, informieren wir Sie rechtzeitig, bei bereits geleisteter Zahlung erhalten Sie eine Rückerstattung. Sie können das Fachseminar bis zwei Wochen vor Beginn kostenlos stornieren, andernfalls fallen die Seminargebühren in voller Höhe an.

Hotels in unserer Nähe

1. Best Western Steglitz International

2. Landhaus Schlachtensee

3. Seminaris Campus Hotel

4. Hotel Morgenland

5. Apartment Hotel Landhaus Lichterfelde

Karte

Feedback unserer Schulungsteilnehmer

  • “Sehr gutes Seminar, ausgeglichene Anteile von Theorie & Praxis!”
  • “Mir hat besonders die Ausgewogenheit zwischen Theorie und Praxis gefallen.”
  • “Es herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre! Die Dozenten besitzen ein hervorragendes Know-How!”
  • “Toller praktischer Teil und sehr gute Präsentation!”
  • “Die Dozenten sind für jede Fragen offen und haben immer eine hilfreiche Antwort parat!”