Neben den mechanischen Analysen bieten wir eine Reihe von thermischen Werkstoffanalysen an. Die daraus gewonnenen Kennwerte werden insbesondere für die Verarbeitung sowie für eine Lebensdauerberechnung der Kunststoffe benötigt.

Dynamische Differenz-Thermoanalyse (DSC) nach DIN EN ISO 11357:2010-03

  • Prüfverfahren zur thermischen Analyse von Polymeren und Polymermischungen mit oder ohne Füllstoffe, Fasern oder Verstärkungsstoffe
  • Bestimmung der Glasübergangstemperatur (Tg) und der Restreaktivität
  • Temperaturbereich: 23°C – 250°C
  • Temperierrate: 20 K/min
  • Spülgas: Stickstoff 20 ml/min
  • Schutzgas: Stickstoff 70 ml/min

Thermomechanische Analyse (TMA) nach ISO 11359-2:1999-10

  • Prüfverfahren zur thermischen Analyse von Polymeren und Polymermischungen mit oder ohne Füllstoffe, Fasern oder Verstärkungsstoffe
  • Bestimmung des Wärmeausdehnungskoeffizienten und der Glasübergangstemperatur (Tg)
  • Verwendung einer Prüfapparatur gemäß ISO 11359-1_1999-10
  • Probekörpergeometrie: 5mm x 5mm x 5…10mm
  • Temperierrate: 1…5 K/min
  • Spülgas: Stickstoff 20 ml/min
  • Schutzgas: Stickstoff 70 ml/min

Thermogravimetrische Analyse (TGA) nach ISO 11358:1997-11 

  • Prüfverfahren zur thermischen Analyse von Polymeren und Polymermischungen mit oder ohne Füllstoffe, Fasern oder Verstärkungsstoffe
  • Bestimmung des Restfeuchteanteils und der thermischen Stabilität
  • Messung des Faservolumengehalts für GFK und CFK (Veraschung)
  • Probekörpergröße: ca. 1 cm^3
  • Einwaage: 1…5 g/Tiegel
  • Maximal messbarer Gewichtsverlust: 100%
  • Temperaturbereich: 104…1000°C
  • Temperierrate: 15 K/min
  • Schutzgas: Stickstoff