GZ BS-32

Knickstütze für zyklische Prüfungen

Für die Durchführung von Dauerschwing- und Lastkollektivuntersuchungen (Fatigue-Tests) wird bei Auftreten von Druckbeanspruchungen eine
Knickstütze verwendet. Diese Knickstütze ist für die zyklische Charakterisierung der Zug-, Druck- und Schubeigenschaften von faserverstärkten
Kunststoffen geeignet und kann in allen gängigen servohydraulischen Universalprüfmaschinen bzw. Elektropulsern eingesetzt werden. Die Prüfvorrichtung wird für die Prüfung  an kurz-, lang- und endlosfaserverstärkten Kunststoffen mit thermoplastischen oder duroplastischen Grundmassen eingesetzt und kommt für unidirektionale Lagen und/oder Gewebe sowie Mehrschicht-Verbunde (Sandwich-Laminate) zum Einsatz.

Die Dauerschwingprüfung wird nach RHV-Richtlinie des Luftfahrtbundesamtes oder vergleichbaren Normen durchgeführt. Der Probekörper wird dabei in der Knickstütze eingespannt. Die präzise Ausrichtung des Probekörpers erfolgt außerhalb der Prüfmaschine, über eine Klemmung wird ein Verrutschen während der Einspannung in der Prüfmaschine verhindert. Durch den V-förmigen Schlitz in der Knickstütze können die zyklischen Versuche auch für Faserorientierungen in +/-45°-Richtung zur Schubkennwertermittlung durchgeführt werden, bei denen eine hohe Energiedissipation auftritt.

Bei einer Faserorientierung des Probekörpers in +/-45°-Richtung werden die zyklischen Schubeigenschaften in Ein- oder Mehrstufenversuchen ermittelt, bei
einer Faserorientierung von 0°-, 90°- oder 0/90°-Richtung die entsprechenden zyklischen Zug-Druck-Eigenschaften.

Eigenschaften
Zubehör
Normen
Informationen
  • Universelle Knickstütze für hohe quasi-statische und zyklische Lasten bis 50 kN
  • Probekörpergeometrie 32 mm x 1...4 mm x 210 mm
  • Auswechselbare Klemmbeläge
  • Reibbeläge aus Teflon oder aus einer reibwertoptimieren Trägerplatte
  • Rostfreie Ausführung aller Komponenten für den Einsatz in Klimakammern (-60…+150 °C)
  • Infrarot-Temperatursensor zur frequenzoptimierten Prüfung (Trimodal-Regelung der Universalprüfmaschine vorausgesetzt)
  • Klemmbeläge mit Kreuzfräsung, Längsfräsung, Querfräsung oder Diamantbeschichtung
  • Spannbacken für Universalprüfmaschine für eine Klemmbreite von 25 mm
  • RHV-Richtlinie des Luftfahrtbundesamtes 1991-01
    Richtlinie zur Führung des Nachweises für die Anerkennung von Harz-Faser-Verbundsystemen im Anwendungsbereich der Herstellung und Instandhaltung von Segelflugzeugen und Motorseglern