Prozesskontrolle

 

 

US-Plus® | Prüfsystem für Online-Prozessmonitoring

Das innovative Prüfsystem GZ US-Plus® ermöglicht die zerstörungsfreie Online-Prozessüberwachung zur Aushärtungskontrolle an vernetzenden Kunststoffen wie beispielsweise Verbundwerkstoffe (glasfaser- und kohlefaserverstärkte Kunststoffe), rieselfähige Granulate, Gießharze, BMC/SMC, Klebstoffe (Epoxidharze) etc.

Die Funktionsweise des GZ US-Plus® basiert auf einer Ultraschallmessung. GZ US-Plus® gestattet Aussagen über Unterschiede in den Aushärteeigenschaften und im Fließverhalten im Vergleich zu Referenzwerten oder anderen Chargen sowie über Abweichungen in Produktionsparametern. Über die Analyse der Messdaten lassen sich die optimalen Prozessparameter ermitteln. So können Aushärtezeiten minimiert, Ausschuss vermieden und die Qualität des Produktionsprozesses dokumentiert werden.

Die Zuverlässigkeit der Methode und Ihre Vorteile wurden in einer Vielzahl von Studien und Vergleichsversuchen mit anderen Verfahren wie der dynamisch-mechanischen Analyse (DMA), der dynamischen Differenzkalorimetrie (DSC) und der Rheologie sowohl in der Industrie als auch an der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) nachgewiesen. Das Prüfsystem wird inzwischen seit mehr als 15 Jahren erfolgreich in der Industrie und Forschung eingesetzt.

Eigenschaften

  • Untersuchung des Aushärteverhaltens durch Messung der Schallgeschwindigkeit
  • Softwaregestützte, automatische Verarbeitung der Messdaten und Vergleich mit Referenzwerten
  • Verfügbar als mobiles Prüfsystem für das Labor oder als stationäres Prüfsystem zum Einsatz in der Produktion
  • Isotherme Messungen oder Messungen mit Temperaturrampen möglich
  • Softwaregestützte Archivierung des Härtungsverlaufs
  • Erfassung von Fließfronten

Anwendungsbereich

  • Einsatz des Testsystems in der Fertigung, Qualitätssicherung und Forschung & Entwicklung
  • Ermöglicht die Kontrolle auf Transport- und Lagerungsfehler (Vorhärtung, Abbau, etc.)
  • Geeignet für die Prüfung von korrekten Mischungsverhältnissen
  • Beurteilung des Einfluss von Beimengungen (Trennmittel, Flammhemmer, etc.)
  • Erlaubt die Optimierung von Prozessparametern

Vorteile

  • Schnelle Kontrolle von Chargen und Mischansätzen, z.B. im Wareneingang innerhalb weniger Minuten
  • Direktes Erkennen von Mischfehlern vor der Herstellung teurer / großer Anzahl von Bauteilen
  • Vollständige Dokumentation jeder Charge, jedes Mischungsansatz, etc. möglich
  • Sehr robustes und damit fertigungstaugliches Prüfsystem für den Einsatz in der Großserien-Fertigung
  • Möglichkeit des Online-Prozessmonitoring direkt im Werkzeug

Einfachste Bedienung

  • Kein Expertenwissen erforderlich, von Fertigungspersonal problemlos bedienbar
  • Probe einlegen (Harz- oder Prepreg-Probe)
  • Messung starten
  • Vollautomatische Verarbeitung und Speicherung der Messwerte
  • Vergleich mit hinterlegten Referenzverläufen und Alarm bei Abweichungen

Literatur

Rath-Stark_ua_2000_process-monitoring-of-moulding-compounds-by-ultrasonic_ndte-int.pdf

Stark-Bartusch-Döring-McHugh-JEC-Journal-2008-Making-Cure-Visible.pdf

Kapitel-in-NDt-Buch-Ultraschall-Prozesskontrolle-Stark-Bohmeyer.pdf

Bohmeyer-Lange-Stark-Teteris-US-cure-monitoring-ndtnet.pdf

Download Produkt-Information GZ US-Plus

 

Aushärteprüfung als Dienstleistung

Mittels des innovativen Prüfsystems GZ US-Plus® führen wir für Sie Materialprüfungen zum Aushärtungsverhaltens Ihrer vernetzenden Kunststoffe wie beispielsweise Verbundwerkstoffe (glasfaser- und kohlefaserverstärkte Kunststoffe), rieselfähige Granulate, Gießharze, BMC/SMC, Klebstoffe (Epoxidharze) und Gummi durch.

Über die Analyse der Messungen an Ihren Materialien lassen sich optimale Prozessparameter ermitteln, um beispielsweise Aushärtezeiten zu minimieren, Ausschuss zu vermeiden oder um die Qualität des Produktionsprozesses lückenlos zu dokumentieren.

Die Zuverlässigkeit der Methode und Ihre Vorteile wurden in einer Vielzahl von Studien und Vergleichsversuchen mit anderen Verfahren wie der dynamisch-mechanischen Analyse (DMA), der dynamischen Differenzkalorimetrie (DSC) und der Rheologie sowohl in der Industrie als auch an der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) nachgewiesen. Das Prüfsystem wird inzwischen seit mehr als 15 Jahren erfolgreich in der Industrie und Forschung eingesetzt.

Anwendungsbereich

  • Einsatz des Verfahrens in der Fertigung, Qualitätssicherung und Forschung & Entwicklung
  • Kontrolle von Transport- und Lagerungsfehler (Vorhärtung, Abbau, etc.)
  • Prüfung von korrekten Mischungsverhältnissen
  • Beurteilung des Einfluss von Beimengungen (Trennmittel, Flammhemmer, etc.)
  • Optimierung von Prozessparametern

Vorgehen

  • Sie stellen uns Mustermengen Ihres Materials zur Verfügung
  • Wir führen Untersuchungen an Ihren Materialien in unserem spezialisierten Werktstoffprüflabor an unserem Ultraschall-Prüfsystem US-Plus durch
  • So generieren wir Erkenntnisse über das Aushärteverhaltens Ihrer Materialien durch Messung und Auswertung der Schallgeschwindigkeit
  • Durch die softwaregestützte, automatische Verarbeitung der Messdaten ist das Werkstoffverhalten dokumentierbar und ermöglichst eine umfangreiche Auswertung
  • Es sind isotherme Messungen oder Messungen mit realen Temperaturverläufen, beispielsweis aus Autoklav-Prozessen, möglich

Vorteile

  • Untersuchung unterschiedlicher Materialparameter
  • Analyse beispielsweise verschiedener Chargen, Additive, Mischverhältnisse etc.
  • Direktes Erkennen, Bewertung und Dokumentieren der Variationen im Materialverhalten
  • Sehr robustes und exaktes Prüfverfahren mit guter Wiederholgenauigkeit, mit hoher zeitlicher Ausflösung und mit einer hohen Auflösung der Schallgeschwindigkeit